Bark!
Filmfest 2002

Seit 1993 arbeitet sie eng mit ihrer Mutter, der gefeierten Filmemacherin Agniezka Holland, zusammen. Nun präsentiert Kasia Adamik ihren ersten eigenen Film. „Bark!“ heißt die schräge Geschichte um eine liebevolle Ehefrau und Tierfreundin, die der Grausamkeit der täglichen Welt auf ungewöhnliche Art entflieht: Sie glaubt von Stund an, sie sei ein Hund. Getragen wird diese spielerische Variation auf Kafkas „Die Verwandlung“ nicht zuletzt von Emmy-Preisträgerin Lisa Kudrow, „Full Metal Jacket“-Star Vincent D’Onofrio - jüngst in „The Cell“ zu bewundern - und dem selbstverliebten Latin Lover Hank Azaria aus „America’s Sweethearts“.

tags: Spielfilm

Darsteller: Heather Morgan, Lee Tergesen, Lisa Kudrow, Vincent D'Onofrio, Hank Azaria

Credits

Regie: Kasia Adamik