Paradies, Brooklyn
Filmfest 2002

Goran Paskaljevic liebt nicht nur das Tragikomische, sondern auch Themen, die ihn persönlich besonders berühren. Dies schlägt sich besonders in „Paradies, Brooklyn“ nieder. Mit dem auf diversen internationalen Filmfestspielen – unter anderem in Cannes mit dem Publikumspreis – ausgezeichneten Werk setzte er dem melting pot Amerika ein würdiges Denkmal. Alonso, ein schwermütiger Green-Card-Spanier, und der illegale Einwanderer Bayo aus Montenegro sind zwei richtige Kumpel. Sie leben zusammen mit Alonsos blinder Mutter (Leinwandlegende María Casares aus „Kinder des Olymp“) in einer heruntergekommenen Bar in Brooklyn. Nicht wirklich in der neuen Welt angekommen, streiten und träumen sie gemeinsam von ihrer Heimat, bis eines Tages Bayos Familie auftaucht...

tags: Spielfilm

Darsteller: Tom Conti, Predrag Manojlovic, María Casares, Zorka Manojlovic

Credits

Regie: Goran Paskaljevic