AMERICAN VALHALLA

Altersfreigabe

Ein Dokumentarfilm auf den Spuren zweier Ikonen des Rocks, beide vereint für ein Projekt: Für sein Album “Post Pop Depression” machte Punk-Ikone Iggy Pop gemeinsame Sache mit Joshua Homme, Frontmann der Band Queens of the Stone Age. Zu dem Projekt gesellten sich als Begleitmusiker Matt Helders, Drummer der Arctic Monkeys, und Dean Fertita, Gitarrist von Queens of the Stone Age. Der Film zeigt hautnah, wie dieses Album, das erfolgreichste von Iggy Pop, entstand und was auf der fulminanten Tour geschah, die in einer Performance in der Royal Albert Hall kulminierte. Großartige Aufnahmen, dazu intime Einsichten in die wachsende Verbundenheit zweier Künstler, die ihre kreativen Energien beherzt vereinten, gemäß dem Motto „Wer nichts riskiert, wird nichts gewinnen“.

tags: Dokumentarfilm, Musik

Mit: Iggy Pop, Joshua Homme, Matt Helders, Dean Fertita

Credits

Drehbuch: Joss Crowley

Kamera: Andreas Neumann, Jason Adler

Schnitt: Tim Woolcott

Musik: Joshua Homme, Iggy Pop

Ton: Fred Stuben, Florent Blanchard

Produzent: Joshua Homme, Andreas Neumann, Joss Crowley

Produktion (Firma): Eagle Rock Films

Weltvertrieb: Eagle Rock Entertainment

Verleih: STUDIOCANAL GmbH

Regie: Andreas Neumann, Joshua Homme

Biografie

Andreas Neumann (oben) wurde 1967 in München geboren. Er setzte seine kreativen Energien zunächst vor allem in der Werbung ein. Bis Anfang der 1990er produzierte und drehte er hunderte internationale Werbespots sowie einige Musikvideos. In den späten Neunzigern zog er nach London, wo er für Firmen wie Saatchi & Saatchi arbeitete. Für Volkswagen produzierte er den ersten 360-Grad-Dome-Film. 2008 zog Andreas Neumann nach Kalifornien um, wo er sich der Fotografie zuwandte. Für sein erstes Fotobuch, „A Tribute to Lucha“, gewann er mehrere Designpreise. Eine Fortsetzung des Buchs soll in diesem Sommer umgesetzt werden. Verbunden durch eine gemeinsame Passion für die Catcher von „Los Lochadores“ begann Andreas Neumann eine kreative Zusammenarbeit mit Joshua Homme, dem Produzenten und Sänger der Rockband Queens of the Stone Age. Er schoss die Key-Visuals für „Post Pop Depression“, das gemeinsame Album von Homme und Iggy Pop. Gemeinsam mit Hommes entstand der Dokumentarfilm AMERICAN VALHALLA, womit beide ihr Regiedebüt geben.

Joshua Homme (unten) wurde 1973 in Palm Desert, Kalifornien, geboren. Er war Mitglied verschiedener Bands, wie der von ihm mitbegründeten Stoner-Rock-Band Kyuss (an der Gitarre) und Eagles of Death Metal (am Schlagzeug). Er ist Produzent und Leadsänger der Rockband Queens of the Stone Age. Mit AMERICAN VALHALLA gibt er gemeinsam mit Andreas Neumann sein Regiedebüt.

Vorstellungen

Montag, 26.06.2017, 17:30 Uhr (82 Min.)
Gasteig Carl-Orff-Saal

Nach dem Film: Q&A mit den Regisseuren Andreas Neumann und Josh Homme

Dienstag, 27.06.2017, 22:30 Uhr (82 Min.)
Münchner Freiheit 3

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Andreas Neumann