WER WAR HITLER

Altersfreigabe

Zur Webseite

Während Hitler und die Zeit des Nationalsozialismus im deutschen Fernsehen regelmäßig in allen erdenklichen Facetten dokumentarisch abgehandelt werden, bietet ein Kinodokumentarfilm ganz neue Möglichkeiten, sich dem Phänomen anzunähern. WER WAR HITLER unterscheidet sich von bisherigen Produktionen durch zwei besondere Merkmale: die Auswahl der Quellen und die Erzählweise.
Grundlage des Films von Hermann Pölking war eine der umfangreichsten Archivrecherchen, die jemals für eine TV- oder Kino-Dokumentation betrieben wurden. Mehr als 120 Archive in 14 Ländern wurden ausgewertet, 850 Stunden Film gesichtet, mehr 100 Stunden Material neu abgetastet, restauriert und technisch bearbeitet. Die meist tonlosen Filmquellen wurden originalgetreu nachvertont, um eine historisch adäquate Atmosphäre herzustellen. 125 Sprecherinnen und Sprecher geben die Zeugnisse wieder.
WER WAR HITLER verzichtet gänzlich auf Interviews mit Experten oder Zeitzeugen und setzt den erklärenden Kommentar nur sehr sparsam ein, um maßgebliche Hintergrundinformationen zu liefern. Ansonsten beschränkt sich der Film auf Originalzitate, Reden und Schriften von Hitler und seinen Zeitgenossen. So ergibt sich das unkommentierte Panorama einer Ära, das die Zuschauer sich selbst erarbeiten können.
Gleichwohl wird deutlich, was Hitler, seine Anhänger und Wähler, aber auch seine Gegner prägte und bewegte. Einfache Leute aus aller Welt kommen ebenso zu Wort wie Staatsmänner und Schlachtenlenker; Nationalsozialisten, Konservative, Christdemokraten, Liberale, Sozialdemokraten und Kommunisten sind zu hören. Ein Kaleidoskop entsteht aus Meinungen und Ansichten von Mitläufern, von Profiteuren und Mittätern, von Opfern und Gegnern.

BITTE BEACHTEN SIE: Es handelt sich hierbei um einen dreiteiligen Dokumentarfilm, der mit Pausen an einem Stück gezeigt wird.


WER WAR HITLER - TEIL 1, 1889-1932 zeigen wir noch einmal am Dienstag, 27.06.2017, 11:00 Uhr;
WER WAR HITLER - TEIL 2, 1933-1939 zeigen wir noch einmal am Mittwoch, 28.06.2017, 11:00 Uhr;
WER WAR HITLER - TEIL 3, 1939-1945 zeigen wir noch einmal am Donnerstag, 29.06.2017, 11:30 Uhr


 


 

tags: Dokumentarfilm, Geschichte, Krieg, Politik, Verbrechen/Mord

Credits

Drehbuch: Hermann Pölking

Schnitt: Julio Olmo Poranzke

Produzent: Thorsten Pollfuß

Produktion (Firma): Epoche Media GmbH

Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Regie: Hermann Pölking

Biografie

Hermann Pölking, geboren 1954, lebt in Bremen und Berlin. Er studierte Publizistik in West-Berlin und arbeitete dort bis 1979 im politischen Volkstheater. Von 1979 an war er Gesellschafter und Mitarbeiter bei Elefanten Press (Galerie und Verlag). Er arbeitete als Lektor, Herausgeber und Autor von Büchern zur Geschichte des 20. Jahrhunderts, zur Technikgeschichte und Alltagskultur. 1985 siedelte er nach Bremen über und war als Verleger und Agenturchef tätig. Aus zwei groß angelegten Rechercheprojekten zur deutschen Geschichte entstand das historische Filmarchiv der Saeculum Verlagsgesellschaft. Seit 2011 ist er Gesellschafter, Autor und Projektentwickler bei der „Helden der Geschichte UG“, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Geschichte multimedial erlebbar zu machen.

Vorstellungen

Samstag, 24.06.2017, 10:00 Uhr (460 Min.)
HFF Kino 1

Vor dem Film: Einführung durch Regisseur Hermann Pölking und Produzent Thorsten Pollfuß

Merken Ticket