DER KÖNIG VON BERLIN

Altersfreigabe

Lars Kraume adaptiert den Kriminalroman von Horst Evers mit grellem Witz und Mut zum Karikaturesken: Der König ist tot. Mit Loch im Kopf und Waffe in der Hand liegt Erwin Machalik auf seinen blutverschmierten Kissen. Zunächst hegt nur Kriminalhauptkommissar Carsten Lanner, auf Fortbildung beim LKA Berlin, Zweifel an der Selbstmordtheorie. Für den Fall seines gewaltsamen Todes hat der Inhaber der größten Schädlingsbekämpfungsfirma der Stadt noch eine kryptische Videobotschaft hinterlassen, in der er mit einer ungeahnten Rattenplage droht. Während sich tatsächlich massenhaft giftresistente Viecher über Berlin hermachen, sucht Lanner gemeinsam mit der Kommissars-Anwärterin Carola Rimschow und dem Kammerjäger Toni Matthes nach der Ursache dieses Schlamassels.

tags: Komödie, Spielfilm, Stadt, Tiere, Verbrechen/Mord

Darsteller: Florian Lukas, Anna Fischer, Max Hopp, Marc Hosemann, Monika Hansen

Credits

Drehbuch: Lars Kraume

Originalvorlage: Horst Evers

Kamera: Jens Harant

Schnitt: Stefan Blau

Musik: Christoph M. Kaiser, Julian Maas

Produktionsdesign: Olaf Schiefner

Kostüme: Gina Krauß, Capucine Landreau

Ton: Till Röllinghoff

Produzent: Viola Jäger, Ulli Weber, Anita Schneider

Produktion (Firma): Olga Film Berlin GmbH

Regie: Lars Kraume

TV-Sender: Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), ARD Degeto

Biografie

Lars Kraume, geboren 1973, wuchs in Bad Homburg bei Frankfurt am Main auf und wandte sich nach dem Abitur zunächst der Fotografie zu. Von 1994 bis 1998 studierte er an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Er gewann den Grimme-Preis jeweils für DUNCKEL (1998) und GUTEN MORGEN, HERR GROTHE (2007). Anfang 2015 startete DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER in den deutschen Kinos und gewann sechs Deutsche Filmpreise, von denen Kraume als Regisseur und Co-Autor zwei selbst erhielt. Für seine Inszenierungen von TERROR – IHR URTEIL (2016) und FAMILIENFEST (2015), der auch auf dem FILMFEST MÜNCHEN zu sehen war, erhielt er den Deutschen Fernsehpreis 2017.

Vorstellungen

Mittwoch, 28.06.2017, 19:30 Uhr (88 Min.)
Gasteig Carl-Orff-Saal
Freitag, 30.06.2017, 15:00 Uhr (88 Min.)
HFF Kino 1