DER SOHN

Altersfreigabe

Katharina betüdelt ihren Stefan nach Strich und Faden: Sie schmiert ihm sein Pausenbrot. Sie seift ihm die Haare ein. Sie legt ihm die Regenhose heraus, wenn das Wetter danach ist – Stefan hat schließlich Asthma. Doch der ist schon 16 Jahre alt und zunehmend genervt vom Geglucke seiner Mutter und auf der Suche nach etwas Anderem. Stefan dreht nachts Runden auf seinem Rad, Deutsch-Rap dröhnt ihm dazu in den Ohren. Manchmal fährt Stefan Frauen hinterher. Stefan schaut gerne zu. Als im Ort erst eine und dann noch eine zweite junge Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer fallen, schöpft Katharina einen furchtbaren Verdacht.

tags: Familie, Geschichte, Mutter, Verbrechen/Mord, Spielfilm

Darsteller: Mina Tander, Nino Böhlau, Muriel Baumeister, Godehard Giese, Lena Dörrie

Credits

Drehbuch: Dagmar Gabler, Peter Andersson

Kamera: Konstantin Kröning

Schnitt: Andrea Mertens

Musik: Ina Siefert, Nellis du Biel

Produktionsdesign: Claus Jürgen Pfeiffer

Kostüme: Anne-Gret Oehme

Ton: Michael Eiler

Produzent: Tanja Ziegler

Produktion (Firma): Ziegler Film GmbH & Co. KG

Regie: Urs Egger

Redakteur: Donald Kraemer

TV-Sender: Norddeutscher Rundfunk (NDR)

Biografie

Urs Egger, geboren 1955 in Bern, absolvierte eine Regieausbildung am American Film Institute in Los Angeles und war gleichzeitig als Film-Korrespondent für Medien wie die Neue Zürcher Zeitung tätig. Anschließend assistierte er Filmemachern wie Yves Boisset und John Frankenheimer. Sein TV-Zweiteiler OPERNBALL machte ihn 1998 dem deutschsprachigen Publikum bekannt. Seine Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Grimme-Preis und der Gold World Medal bei den New York Festivals für AN DIE GRENZE (2007), der beim FILMFEST MÜNCHEN Premiere gefeiert hatte – genauso wie auch EPSTEINS NACHT (2005), MÜNCHEN MORD (2013), SEELEN IM FEUER (2014) und BRIEF AN MEIN LEBEN (2015).

Vorstellungen

Montag, 26.06.2017, 21:30 Uhr (88 Min.)
Rio 1

Filmteam ist anwesend

Mittwoch, 28.06.2017, 10:00 Uhr (88 Min.)
HFF AudimaxX