CLOSENESS

Altersfreigabe

Trailer ansehen

Naltschik im Nordkaukasus, 1998: Die 24-jährige Ilana packt in der Werkstatt ihres Vaters mit an, damit die Familie über die Runden kommt. Eines Abends kommen Verwandte und Freunde zusammen, um die Verlobung ihres jüngeren Bruders David zu feiern. Doch noch in derselben Nacht wird das Paar entführt. Wie soll das Lösegeld aufgebracht werden? Für die eng zusammenhaltende jüdische Gemeinschaft kommt es nicht in Frage, die Polizei einzuschalten. Doch Ilana und ihre Eltern setzen auf ihre jeweils eigene Weise alles daran, David freizubekommen.

tags: Familie, Spielfilm, Stadt, Verbrechen/Mord

Darsteller: Darya Zhovner, Olga Dragunova, Veniamin Kats, Artem Tsypin, Nazir Zhukov

Credits

Drehbuch: Kantemir Balagov, Anton Yarush

Kamera: Artem Emelianov

Schnitt: Kantemir Balagov

Produktionsdesign: Alexey Paderin

Ton: Andrey Nikitin

Produzent: Nikolay Yankin, Edward Pichugin, Alexander Sokurov

Produktion (Firma): Example of Intonation, Alexander Sokurov's Fund Lenfilm

Weltvertrieb: Wild Bunch

Regie: Kantemir Balagov

Biografie

Kantemir Balagov kam 1991 im russischen Naltschik zur Welt. Er studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stawropol und wechselte 2011 an die Uni von Naltschik, wo Alexander Sokurov wenige Jahre zuvor einen Filmstudiengang eingerichtet hatte. 2013 debütierte er mit dem 40-minütigen STILL YOUNG, 2014 folgte die Kurzdoku ANDRYUKHA über einen jungen Mann mit beginnender Schizophrenie. Sein erster langer Spielfilm CLOSENESS gewann den Kritikerpreis in der Reihe Un Certain Regard beim Festival von Cannes.

Vorstellungen

Dienstag, 27.06.2017, 22:00 Uhr (118 Min.)
Münchner Freiheit 2

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Kantemir Balagov

Freitag, 30.06.2017, 17:00 Uhr (118 Min.)
Münchner Freiheit 2

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Kantemir Balagov