NO BED OF ROSES

Altersfreigabe

Zur Webseite

Ein bengalischer Starregisseur verlässt Ehefrau und Kinder für seine wesentlich jüngere Hauptdarstellerin – eine Freundin seiner Tochter sogar. Im konservativen Bangladesch ist dies nicht nur ein Drama für die zerbrechende Familie, sondern ein Medienskandal. Tochter Saberi, die ihrem Vater zuvor näher stand als alle anderen, sucht die Schuld bei ihrer illoyalen Freundin. Ein realistischer Blick auf familiäre Zwietracht, ohne ins Melodrama zu rutschen. Mit dem indischen Schauspielstar Irrfan Khan in der Hauptrolle.

tags: Beziehung, Familie, Lateinamerika, Schuld, Spielfilm

Darsteller: Irrfan Khan, Nusrat Imrose Tisha, Parno Mittra, Rokeya Prachy, Rahad Hossain

Credits

Drehbuch: Mostofa Sarwar Farooki

Kamera: Sheikh Rajibul Islam

Schnitt: Momin Biswas

Musik: Pavel Arin

Produktionsdesign: Masood Parvez

Ton: Ripon Nath

Produzent: Abdul Aziz

Koproduzent: Himanshu Dhanuka

Produktion (Firma): Jaaz Multimedia

Koproduktion (Firma): Eskay Movies, Chabial

Regie: Mostofa Sarwar Farooki

Biografie

Mostofa Sarwar Farooki wurde 1972 in Dhaka geboren und ist ein bengalischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Er repräsentiert den modernen Realismus im bengalischen Kino und zählt zu den erfolgreichsten Filmemachern seines Landes. Sein Film TELEVISION (2012) gewann den Großen Preis der Jury beim Asia Pacific Screen Award 2013. Sein fünfter Langfilm ANT STORY (2013) lief im Wettbewerb des Shanghai International Film Festival, ebenso wie der aktuelle Film NO BED OF ROSES.

Vorstellungen

Mittwoch, 04.07.2018, 20:30 Uhr (86 Min.)
Münchner Freiheit 3

Nach dem Film: Q&A mit Regisseur Mostofa Sarwar Farooki

Donnerstag, 05.07.2018, 16:00 Uhr (86 Min.)
Rio 2

Aufgrund technischer Probleme muss die Vorstellung leider entfallen. Tickets werden im RIO erstattet.