POROROCA

Ein sonniger Vormittag auf dem Spielplatz. Die fünfjährige Maria und ihr Bruder Ilie sausen mit vielen anderen Kinder umher. Papa Tudor ist dabei, trinkt Kaffee, führt Telefongespräche. Plötzlich ist Maria verschwunden. Tudor sucht überall, aber weder er noch die verständigte Hilfe kann die Kleine finden. Es manifestiert sich das Unvorstellbare: Maria ist weg – bleibt weg. Der Schmerz ist unermesslich. Zugleich suchen die Eltern in der angespannten Stille nach dem fehlenden Puzzlestück. Ein weiteres herausragendes Zeugnis des modernen rumänischen Kinos.

tags: Familie, Spielfilm, Trauer/Trauma, Verbrechen/Mord

Darsteller: Bogdan Dumitrache, Iulia Lumanare, Constantin Dogioiu, Stefan Raus, Adela Marghidan

Credits

Drehbuch: Constantin Popescu

Kamera: Liviu Marghidan

Schnitt: Corina Stavila

Produktionsdesign: Oana Novicov

Kostüme: Alexandra Alma Ungureanu

Ton: Mihai Bogos

Produzent: Liviu Marghidan

Koproduzent: Lissandra Haulica

Produktion (Firma): Scharf Film, Irreverence Films

Koproduktion (Firma): CNC Romania, Centre national du cinèma et de l’image animée, Aide aux Cinémas du Monde, Institut Français

Weltvertrieb: Wide Management

Regie: Constantin Popescu

Biografie

Constantin Popescu wurde 1973 in Bukarest geboren. Er hat einen BA in Fremdsprechen (Spanisch, Englisch) von der Universität von Bukarest, einen Abschluss in Spanisch als Fremdsprache von der Universität Salamanca und einen MA in Britischer Kulturwissenschaft von der Uni Bukarest. Popescu arbeitet als Regisseur und Drehbuchautor. Seine Arbeiten umfassen Kurzfilme, wie THE APARTMENT (2004) und CANTON (2005), und Langfilme wie TALES FROM THE GOLDEN AGE (2009) und PRINCIPLES OF LIFE (2010), die auf den internationalen Festivals Berlin, San Sebastian, Venedig und vielen mehr gezeigt wurden.

Vorstellungen

Samstag, 30.06.2018, 16:00 Uhr (154 Min.)
Münchner Freiheit 4
Samstag, 07.07.2018, 16:30 Uhr (154 Min.)
Münchner Freiheit 2