ERNEST & CÉLESTINE

Die kleine Waisenhausmaus Célestine glaubt nicht an die Gruselgeschichten von den großen bösen Bären. Als sie den Bären Ernest kennenlernt, werden die beiden dicke Freunde, aber das wollen jedoch weder die Mäuse noch die Bären akzeptieren. Da muss schon etwas ganz Besonderes passieren, um ein Umdenken einzuläuten.
Publikumspreisträger Kinderfilmfest 2013

tags: Animation, Freundschaft, Stadt, Tiere

Sprecher: Hartmut Neugebauer, Paulina Rümmelein

Credits

Drehbuch: Daniel Pennac

Originalvorlage: Gabrielle Vincent

Schnitt: Fabienne Alvarez-Giro

Musik: Vincent Courtois

Produzent: Didier Brunner

Koproduzent: Emilie Martel, Henri Magalon, Daniel Goudineau

Produktion (Firma): Les Armateurs

Weltvertrieb: Studiocanal

Verleih: 24 Bilder Film GmbH

Regie: Stéphane Aubier, Vincent Patar, Benjamin Renner

Biografie

Vincent Patar (oben) und Stéphane Aubier (Mitte) sind Absolventen des École Nationale Supérieure des Arts Visuels de La Cambre in Brüssel. Nach nur wenigen Kurzfilmen wurden das Schwein und das Pferd aus der PIC PIC ANDRÉ SHOOW zum Kult. Ihr Erkennungsmerkmal sind ihr belgischer Akzent und der Humor, der an der Grenze zum Absurden tänzelt. Nach nur einem Kurzfilm (PANIQUE DANS LA CUISINE, 2000) wurden ihre Charaktere Cowboy, Indianer und Pferd zu den Helden der Hitserie auf Canal Plus. Die beiden Regisseure führten bei Benjamin Renners Regiedebut ERNEST & CÉLESTINE Co-Regie. ERNEST & CÉLESTINE gewann 2013 einen César als Bester Animationsfilm und war 2014 für den Oscar als Bester Animationsfilm nominiert.

Benjamin Renner (unten) studierte an der European School of Visual Arts Angoulême in Frankreich und schloss dort mit einem Diplom im Bereich Komikzeichnen ab. Er ging im Anschluss auf die Poudrière Animations Schule, wo er die Filme LE PLUS GROS PRESIDENT DU MONDE und A MOUSE’S TALE realisierte. Bei seinem ersten Langfilm ERNEST & CÉLESTINE führte er Co-Regie zusammen mit Vincent Patar und Stéphane Aubier. ERNEST & CÉLESTINE gewann 2013 einen César als Bester Animationsfilm und war 2014 für den Oscar als Bester Animationsfilm nominiert.

Vorstellungen

Samstag, 07.07.2018, 15:00 Uhr (80 Min.)
Rio 1