CÓMPRAME UN REVÓLVER

Mexiko in einer nahen, dystopischen Zukunft: Frauen verschwinden reihenweise. Huck trägt eine Maske, damit man nicht sieht, dass sie ein Mädchen ist. Sie und ihr drogenabhängiger Vater bewachen ein verlassenes Baseballfeld, auf dem sich die Dealer treffen. Bei einem Konzert des Drogenbosses in der Wüste gerät alles außer Kontrolle: Wird Huck die Flucht vor Tod und Chaos gelingen?

tags: Gesellschaft, Gewalt, Science Fiction/Fantasy, Spielfilm, Tod

Darsteller: Matilde Hernández Guinea, Rogelio Sosa, Sostenes Rojas, Wallace Pereyda, Ángel Leonel Corral

Credits

Drehbuch: Julio Hernández Cordón

Kamera: Nicolás Wong

Schnitt: Lenz Mauricio Claure

Musik: Alberto Torres

Produktionsdesign: Ivonne Fuentes

Kostüme: Andrea Manuel

Ton: José Rommel

Produzent: Rafael Ley

Koproduzent: María José Córdova, Rodrigo S. González, Diana Bustamante, Jorge Forero, Julio Hernández Cordón

Produktion (Firma): Woo Films

Weltvertrieb: Films Boutique

Regie: Julio Hernández Cordón

Biografie

Julio Hernández Cordón wurde 1975 in North Carolina als Sohn eines mexikanischen Vaters und einer guatemaltekischen Mutter geboren. Sein Sternzeichen ist Steinbock, er fährt gerne Fahrrad und spielt gerne Mario Kart mit seinen Töchtern und sonntags Baseball mit seinen Freunden. Er ist Mitglied des Sistema Nacional de Creadores of México. Er studierte Kommunikationswissenschaft und Journalismus an der University Rafael Landivar in Guatemala, anschließend Film am Centro de Capacitación Cinematográfica in Mexico City. Sein erster Spielfilm GASOLINA (2008) gewann den Horizonte Award auf dem Filmfest in San Sebastian. Für LAS MARIMBAS DEL INFIERNO (2010) bekam er den Preis der Jury auf dem Miami Film Festival. TE PROMETO ANARQUIA lief auf dem FILMFEST MÜNCHEN 2016.

Vorstellungen

Freitag, 29.06.2018, 22:00 Uhr (84 Min.)
Atelier 1
Freitag, 06.07.2018, 22:30 Uhr (84 Min.)
Münchner Freiheit 1
Samstag, 07.07.2018, 18:00 Uhr (84 Min.)
Sendlinger Tor