DIE DASSLERS – PIONIERE, BRÜDER UND RIVALEN
Film - Neues Deutsches Fernsehen Filmfest 2016

DIE DASSLERS – PIONIERE, BRÜDER UND RIVALEN

Regie von Cyrill Boss, Philipp Stennert

Info

Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert
Reihe: Neues Deutsches Fernsehen
Land: Deutschland, Tschechien
Jahr: 2015
ET: RIVALS FOREVER – THE SNEAKER BATTLE
Sprache: deutsch
Fassung: Originalfassung
Cast: Christian Friedel, Hanno Koffler, Alina Levshin, Hannah Herzsprung, Joachim Król
18+

Logline

DIE DASSLERS – PIONIERE, BRÜDER UND RIVALEN

Zwei Brüder, zwei Firmen mit Weltruf: Adi und Rudi Dassler legen im mittelfränkischen Herzogenaurach den Grundstein für eine gemeinsame Sportschuhmarke. Adi ist der handwerklich-kreative der Brüder, Rudi ein charismatischer Verkäufer. Über die potenzielle Zukunft ihres Betriebs allerdings entwickeln sie mit der Zeit unterschiedliche Ansichten. Die Familie ist bald tief gespalten, und aus der Trennung entstehen schließlich Adidas und Puma. Auch die Söhne der ersten Dassler-Generation setzen den Wettstreit fort – und es wird Jahrzehnte dauern, bis sich eine Chance zur Versöhnung bietet in dieser zweiteiligen Familiensaga, die auf jede Heldenverklärung verzichtet.
Das FILMFEST MÜNCHEN zeigt beide Teile in einer dreistündigen Einzelvorführung.


Die Galapremiere am 24.06.2016 im Festivalzentrum Gasteig wird präsentiert von Opel.

Kalender ansehen

Meet the director

DIE DASSLERS – PIONIERE, BRÜDER UND RIVALEN DIE DASSLERS – PIONIERE, BRÜDER UND RIVALEN

Cyrill Boss, Philipp Stennert

Cyrill Boss (oben) und Philipp Stennert (unten) studierten Regie auf der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, die sie 2003 gemeinsam abschlossen. Ihr erster Kinospielfilm NEUES VOM WIXXER parodierte 2007 das urdeutsche Subgenre der Edgar-Wallace-Filme, 2009 folgte die Actionkomödie JERRY COTTON, 2012 der Kinderthriller DAS HAUS DER KROKODILE. Boss und Stennert inszenieren fürs Kino, fürs Fernsehen und für die Werbung.

Credits

Drehbuch: Christoph Silber
Kamera: Philip Peschlow
Schnitt: Lucas Seeberger
Musik: Karim Sebastian Elias
Produktionsdesign: Albrecht Konrad
Kostüme: Gabriele Binder
Ton: Jiri Kriz
Produzent*in: Quirin Berg, Max Wiedemann, Susanne Hildebrand
Produktion (Firma): Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG
Koproduzent: Claudia Luzius, Sascha Schwingel
Weltvertrieb: Global Screen GmbH
TV-Sender: ARD Degeto