DIE TEMPERATUR DES WILLENS
Film - Neues Deutsches Kino Filmfest 2017

DIE TEMPERATUR DES WILLENS

Regie von Peter Baranowski

Info

Regie: Peter Baranowski
Reihe: Neues Deutsches Kino
Land: Deutschland
Jahr: 2017
ET: THE TEMPERATURE OF WILL
Sprache: deutsch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Pater Martin Baranowski LC, Pater Klaus Einsle LC, Pater Eamon Kelly LC
18+

Logline

DIE TEMPERATUR DES WILLENS

Lange Zeit traten die "Legionäre Christi" vor allem als papsttreue und schnell wachsende Gemeinschaft mit Erfolg bei der Jugend in Erscheinung. Nach einem beispiellosen Missbrauchsskandal um den mexikanischen Ordensgründer kühlte die Begeisterung jedoch spürbar ab. Für die verbliebenen Mitglieder hat sich dadurch aber an ihrer Mission nichts geändert. Der Film folgt den "Legionären" bei ihrer Arbeit in Deutschland und ermöglicht so einen seltenen Einblick in die Denkmuster einer katholischen Weltsicht.

Kalender ansehen

Meet the director

DIE TEMPERATUR DES WILLENS

Peter Baranowski

Peter Baranowski wurde in Frankfurt am Main geboren. Er studierte zunächst Physik und Arabisch an den Universitäten Heidelberg, Berlin und Oxford. Im Anschluss führte ihn eine Auftragsarbeit für einen arabischen Fernsehsender einmal rund ums Mittelmeer. Zurück in Deutschland nahm er nach kurzer Tätigkeit in der Industrie ein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film München auf. Um künstlerisch möglichst unabhängig arbeiten zu können, gründete er 2009 zusammen mit Michael Krummenacher die Passanten Filmproduktion. Seither außerdem Tätigkeit als Produzent. Die im diesem Rahmen entstanden Filme wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt und ausgezeichnet. 2011 gewann sein Film RAUSCHGIFT den Goldenen Kurzfilm-Leoparden in Locarno. DIE TEMPERATUR DES WILLENS ist sein Abschlussfilm an der HFF München.

Credits

Kamera: Bernd Effenberger
Schnitt: Peter Baranowski, Ulrike Tortora
Ton: Peter Baranowski
Produzent*in: Peter Baranowski, Michael Krummenacher, Gwendolin Stolz
Produktion (Firma): Passanten Filmproduktion
Koproduktion (Firma): Hochschule für Fernsehen und Film (HFF München)