TIGRE
Film - Wettbewerb CineVision Filmfest 2018

TIGRE

Regie von Ulises Porra Guardiola, Silvina Schnicer

Info

Regie: Ulises Porra Guardiola, Silvina Schnicer
Reihe: Wettbewerb CineVision
Land: Argentinien
Jahr: 2017
Sprache: spanisch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Marilú Marini, María Ucedo, Agustín Rittano, Lorena Vega, Melina Toscano
18+

Logline

TIGRE

In Argentiniens Tigre-Delta beißen die Moskitos und die Erinnerungen; das Wasser schlängelt sich zwischen einsamen und weniger einsamen Inseln hindurch. Rina kehrt nach Jahren in ihre Heimat zurück, um mit ihrem Sohn Facundo das Haus gegen ein Bauprojekt zu verteidigen. Doch ein gemeinsamer Gegner schweißt nicht immer zuverlässig zusammen. Ein Mädchen verschwindet im Regenwald. Der Wasserspiegel steigt. Das Zusammensein auf engem Raum bringt schwelende Familienkonflikte, Widersprüche und geheime Ängste an den Tag: vor Altwerden, Einsamkeit und Selbstverlust. Ein intimes, präzises und zugleich poetisches Debüt, das aus der Perspektive einer neuen filmischen Generation immer wieder assoziativ auf den Kosmos von Lucrecia Martels bahnbrechenden Erstling LA CIÉNAGA von 2001 verweist, der in der diesjährige Retrospektive zu sehen ist.

Kalender ansehen

Meet the director

TIGRE TIGRE

Ulises Porra Guardiola, Silvina Schnicer

Ulises Porra Guardiola kam 1982 in Barcelona zur Welt, wo er Philosophie studierte. Gemeinsam mit Silvina Schnicer drehte er die Kurzfilme LA BICHA und DESTELLO. TIGRE ist sein erster Langfilm.

Silvina Schnicer kam 1981 in Buenos Aires zur Welt und studierte Kommunikation der dortigen Universität. Gemeinsam mit Ulises Porra Guardiola drehte sie die Kurzfilme LA BICHA und DESTELLO. TIGRE ist ihr erster Langfilm.

Credits

Drehbuch: Silvina Schnicer
Kamera: Ivan Gierasinchuk
Schnitt: Delfina Castagnino, Damian Tetelbaum, Ulises Porra Guardiola
Musik: Cruclax Santiago Palenque
Produktionsdesign: Ana Wahren, Pablo Gabian
Kostüme: Delfina de Forteza
Ton: Nahuel Palenque
Produzent*in: Federico Eibuszyc, Barbara Sarasola-Day
Produktion (Firma): Pucará Cine