DER GLANZ DER UNSICHTBAREN
Film - Spotlight Filmfest 2019

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Regie von Louis-Julien Petit

Info

Regie: Louis-Julien Petit
Reihe: Spotlight
Land: Frankreich
Jahr: 2018
OT: LES INVISIBLES
ET: INVISIBLES
Sprache: französisch
Fassung: Original mit deutschen Untertiteln
Cast: Audrey Lamy, Corinne Masiero, Noémie Lvovsky, Déborah Lukumuena, Sarah Suco
18+

Logline

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Sie werden kaum wahrgenommen, sind die titelgebenden „Unsichtbaren“: eine Gruppe von obdachlosen Frauen, die zumindest in dem Zentrum „L’Envol“ eine Anlaufstelle finden. Dass zuletzt nur vier Prozent von ihnen wieder in die französische Gesellschaft integriert wurden, ist der Stadtverwaltung eine zu magere Quote, weshalb sie sie Unterstützung für das Zentrum streichen. Nun treten einige Sozialarbeiterinnen auf den Plan, selbst eher unsichtbar, aber bereit für den Widerstand: Sie verpflanzen die Damen heimlich in eine Industriehalle und versuchen, sie für den Arbeitsmarkt wieder flott zu machen - keine leichte Mission, aber mit ein bisschen Schwindelei und Raffinesse ist viel möglich in dieser sozialkritischen Feel-Good-Komödie, in der einige Damen von der Straße sich selbst spielen.

Meet the director

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Louis-Julien Petit

Louis-Julien Petit wurde 1983 in Salisbury geboren. Er machte 2004 sein Diplom an der L’École supérieure de réalisation audiovisuelle (ESRA). Über zehn Jahre lang arbeitete Petit als Regie-Assistent für Filme wie WILLKOMMEN BEI DEN SCH‘TIS (2008), INGLOURIOUS BASTERDS (2009) oder MR. MORGANS LETZTE LIEBE (2013) und drehte in dieser Zeit selbst einige Kurzfilme. Mit DISCOUNT legte er 2014 sein Langfilmdebüt vor. Es folgte 2015 CAROLE MATTHIEU mit Isabelle Adjani und Corinne Masiero. DER GLANZ DER UNSIHCTBAREN ist sein dritter abendfüllender Spielfilm.

Credits

Drehbuch: Louis-Julien Petit, Marion Doussot, Claire Lajeunie
Originalvorlage: Claire Lajeunie
Kamera: David Chambille
Schnitt: Antoine Vareille, Nathan Delannoy
Musik: Laurent Perez Del Mar
Produktionsdesign: Arnaud Bouniort
Ton: Julien Blasco, Sylvianna Bouget, Bruno Mercère
Produzent*in: Liza Benguigui
Produktion (Firma): Elemiah
Koproduzent: Marc Ladreit De Lacharrière
Koproduktion (Firma): France 3 Cinéma, Canal +, Ciné +
Weltvertrieb: Charades
Verleih: Piffl Medien GmbH