HOW I KILLED RABIN
Film - Wettbewerb CineVision Filmfest 2021

HOW I KILLED RABIN

Regie von Michael Alalu

Info

Regie: Michael Alalu
Reihe: Wettbewerb CineVision
Land: Israel
Jahr: 2012
OT: EICH RATSACHTI ET RABIN
BT: LIMBO / HOW I KILLED RABIN
Sprache: hebräisch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Orian Diamond, Meitar Raz Galili
18+

Außerdem in diesem Programm

Logline

Dieser Kurzfilm wird als Vorfilm von LIMBO in der Reihe Wettbewerb CineVision gezeigt.

Itamar, ein Teenager aus Jerusalem, geht völlig in der Videospielwelt von "Rules and Fates" auf. Es ist 1995, und Itamar ist in Gali, ein Mädchen aus seiner Jugendorganisation verliebt. Die Reise zu einer Friedensdemonstration in Tel Aviv bietet eine Gelegenheit, seine Liebe zu offenbaren, aber die Welt von "Rules and Fate" hat ihre eigenen Regeln und Schicksale.



  • Dauer: 17 Min.

Kalender ansehen

Meet the director

HOW I KILLED RABIN

Michael Alalu

Michael Alalu wurde 1981 in Jerusalem geboren. Er war Offizier in einer militärischen Eliteeinheit und studierte ab 2006 an der Sam Spiegel Film & Television School in Jerusalem (JSFS). Für seinen Abschlussfilm HOW I KILLED RABIN gewann er den Wolfgang-Längsfeld-Preis für den „originellsten Film“ sowie den Luggi-Waldleitner-Preis für das beste Drehbuch beim FILMSCHOOLFEST MUNICH 2012 (damals noch Internationales Festival der Filmhochschulen München).

Credits

Drehbuch: Michael Alalu
Kamera: Ohad Oz
Schnitt: Rephael Levin
Produzent*in: Eviatar Brunschtein