News

Dienstag, 03.07.2012

Shock für SOUTERRAIN

Erwin Häcker gewinnt 13. Shocking Shorts Award

Shock für SOUTERRAIN Erwin Häcker und Dieter Wedel

Der Sender 13th STREET Universal hat gestern Abend zum dreizehnten Mal den Kurzfilmpreis "Shocking Shorts Award" im Rahmen des Filmfest München verliehen. Der Jubiläums-Award ging an Erwin Häcker und seinen Beitrag "Souterrain" (2010). Dr. Dieter Wedel überreichte den Preis, der dem Nachwuchsregisseur die Teilnahme am "Universal Filmmasters Program" in Hollywood ermöglicht. Unter dem diesjährigen Motto "Hochspannung - Das Experiment" führte Moderator Christian Berkel in der Rolle eines machtbesessenen Wissenschaftlers durch eine spektakuläre Verleihungszeremonie im Tivoli Kraftwerk im Münchener Englischen Garten.

Rund 200 Nachwuchsregisseure haben sich am "Shocking Shorts Award 2012" beteiligt. Auch dieses Jahr konzentrierte sich im Vorfeld des Shocking Shorts Awards die Jury auf drei besonders vielversprechende Kurzfilme. Zur Jury des 13. Shocking Shorts Award zählten Dr. Dieter Wedel, Esther Schweins, Max Riemelt, Mirjam Weichselbraun, Dominique Horwitz, Sebastian Fitzek sowie Marcus Ammon (Deputy Senior Vice President Programming von Sky Deutschland) sowie Jonathan Bennett (Universal Networks International Germany). Sie alle wohnten als Probanden dem finalen Experiment zur Bestimmung des perfekten Nachwuchsregisseurs bei, dessen Kurzfilm aus den Genres Action, Thriller, Mystery, Horror und Crime am meisten Hochspannung erzeugt.

Als Gewinner erhält Erwin Häcker einen "Backstage-Pass" für eines der erfolgreichsten Major-Studios Hollywoods: Er durchläuft bei den Universal Pictures in Los Angeles für zwei Wochen wichtige Abteilungen wie Drehbuch-Entwicklung, Produktion oder Marketing und ist am Set einer Hollywood-Produktion dabei. Erster Gewinner und somit Teilnehmer am "Universal Filmmasters Program" war im Jahr 2000 Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck.

Erwin Häcker wurde am 17.08.1968 in Heidenheim an der Brenz geboren und arbeitet seit 2002 als freier Cutter im Fernsehbereich. 2007 gründete er mit Kollegen einen kreativen Kreis für die Entwicklung von Filmstoffen. An der Kaskeline Film Academy in Berlin realisierte er schließlich im Jahr 2010 mit "Souterrain" seinen ersten eigenen Film, für den er als Autor, Regisseur und Produzent verantwortlich zeichnete und zudem selbst eine kleine, aber feine Rolle übernahm: Er spielt den ominösen "Mann im Schrank". Mit seinem Debüt feierte der Jungregisseur bereits bei anderen Preisverleihungen Erfolge. 2011 wurde "Souterrain" unter anderem beim NYC Short Film Festival, dem XXS-Kurzfilmfestival in Dortmund und beim LA New Wave International Film Festival ausgezeichnet.

Rund 600 Gäste und Prominente aus der Film- und Medienbranche - u.a. David Kross und Anna Maria Sturm, Michaela May und Hannes Jaenicke, Max von Thun und Sarah Knappik, Eva Habermann und Kai Lentrodt, Marco Kreuzpaintner und Barbara Meier, Quirin Berg und Max Wiedemann - feierten gemeinsam mit der Jury Erwin Häcker bis spät in die laue Vollmondnacht.

Die 10 besten Filme aus den Shocking Shorts-Kandidiaten werden am Do. 05.07. um 20:00 h in der LANGEN NACHT DER SHOCKING SHORTS im Cinemaxx 5 gezeigt.