News

Dienstag, 25.09.2012

Filmfest-Premieren auf der Filmkunstmesse erfolgreich

VERDINGBUB und TOM UND HACKE ausgezeichnet

Filmfest-Premieren auf der Filmkunstmesse erfolgreich TOM UND HACKE

Vergangene Woche ging die 12. Filmkunstmesse Leipzig der AG Kino-Gilde e.V. zu Ende. Höhepunkt war die Gilde-Preis-Verleihung bei der u.a. zwei Filme ausgezeichnet wurden, die zuvor ihre Deutschlandpremiere auf dem FILMFEST MÜNCHEN gefeiert hatten.

Regisseur Norbert Lechner nahm den Preis für den besten Kinderfilm entgegen. Sein Film TOM UND HACKE war zuvor auf dem Filmfest mit dem Kinderfilmfest-Publikumspreis ausgezeichnet worden. DER VERDINGBUB von Markus Imboden erhielt den Publikumspreis. Außerdem wurde OH BOY von Jan Ole Gerster von der Jugendjury lobend erwähnt.

Mit den Gilde-Filmpreisen zeichnen die Deutschen Arthouse-Kinobetreiber seit 1977 Filme aus, die künstlerisch besonders wertvoll aber auch kommerziell Erfolg versprechend sind.

Während der Filmkunstmesse wurde zudem verkündet, dass die Kinderfilminitiative der AG Kino-Gilde e.V. zukünftig Bundesförderung erhalten wird. Im Zentrum der Initiative "Kinder ins Kino" steht die Stärkung des qualitativen Kinderfilms in Deutschland und des Kinos, als sozialer Ort der Kultur und Medienbildung. Kinobetreiber sollen gemeinsam mit lokalen Partnern unterstützt von der AG Kino-Gilde e.V. Kinder- und Jugendfilmfestivals initiieren und gerade auch sozial benachteiligte Gruppen an das Kino und den Film heranführen. Die zugehörige Intiative KidsFilm ging während des Filmfests unter der Patenschaft von Oscar-Preisträgerin Caroline Link an den Start.

kidsfilm

Kick Off für KidsFilm im Juli 2012: Kinderfilmfest-Programmerin Katrin Hoffmann, Felix Bruder, Geschäftsführer der AG Kino-Gilde e.V., Projektpatin Caroline Link und Birgit Bähr vom FFF