News

Mittwoch, 18.04.2018

FAUST AUFS AUGE

Bei der #ffmuc Open-Air-Reihe geht es 2018 schlagkräftig zu!

FAUST AUFS AUGE

"Faust aufs Auge" - so lautet das Motto für die Open-Air-Reihe 2018

 

Im vergangenen Jahr möbelte Bud Spencer das Filmfest München auf – 2018 fliegen wieder die Fäuste: unter dem Motto „Faust aufs Auge“ widmet sich die Open-Air-Reihe Boxfilmen – als augenzwinkerndem Beitrag zum Faust-Festival München.

 

Sylvester Stallone alias Rocky Balboa

Sylvester Stallone alias ROCKY Balboa

 

Schön ist der amerikanische Traum – glaubt man den acht schlagkräftigen Produktionen, die jeden Abend ab 22:00 Uhr auf der traditionelle Open-Air-Leinwand im Celibidacheforum bei freiem Eintritt zu lauen Kino-Sommerabenden unter freiem Himmel einladen: Allen voran der Vater aller boxenden Kinohelden: ROCKY Balboa alias Sylvester Stallone, der DIE CHANCE SEINES LEBENS (1976) gegen den unbesiegbar geltenden Apollo Creed erkennt und nutzt. Gleich zwei Adepten der cinematischen Box-Ikone steigen beim #ffmuc in den Ring: In CREED – ROCKY’S LEGACY (2015) lässt der Sohn von Rockys ehemaligen Widersacher Apollo Creed die Fäuste spielen, während CHUCK – DER WAHRE ROCKY (2016) historischen Stoff belebt: den Kampf zwischen Chuck Wepner versus Muhammad Ali. Der wiederum schlägt als Jüngling Cassius Clay dem ausgedienten Profiboxer Mountain Rivera alias Anthony Quinn DIE FAUST INS GESICHT (1962). Robert de Niro dagegen schlüpft WIE EIN WILDER STIER (1980) in die Rolle eines großen und tragischen Box-Entertainers: Jake La Motta.

 

Von Rocky Balboa, über Muhammad Ali, bis zu Jake LaMotta

Von Rocky Balboa, über Muhammad Ali, bis zu Jake LaMotta

 

Wer nun glaubt, dass Boxen nur etwas für harte Männer ist, sieht sich getäuscht: in GIRLFIGHT - AUF EIGENE FAUST (2000) kämpft Michelle Rodriguez als äußerst schlagkräftige Boxerin Diana Guzman um Liebe, Macht und Anerkennung in ihrer Rolle als Frau.

 

Michelle Rodriguez in GIRLFIGHT

Michelle Rodriguez in GIRLFIGHT

 

Auch Männer kämpfen besonders intensiv, wenn es um die Liebe geht: Die Titelfigur in DER GLÜCKLICHSTE TAG DES OLLI MÄKI (Filmfest München 2016) widmet sich lieber einer junge Dame als seinem Ziel: Boxweltmeister werden. Und auch niemand geringerer als Elvis verliebt sich als KID GALAHAD (1962) aus dem Ring heraus in die Schwester seines kriminellen Boxtrainers – und macht dabei trällernd auch seinem Status als King of Rock´n’Roll alle Ehre.

 

Elvis und Olli Mäki beim Spinning

Elvis und Olli Mäki beim Spinning

 

Wir meinen zu so viel Durchschlagskraft: „Hit Me Baby One More Time“.