News

Dienstag, 04.06.2019

Der gestiefelte Spanier

Antonio Banderas erhält CineMerit Award

Banderas in LEID UND HERRLICHKEIT (2019), dem neuen Film von Pedro Almodóvar

 

Das FILMFEST MÜNCHEN wird dieses Jahr zwei CineMerit Awards verleihen. Neben dem Briten Ralph Fiennes wird auch der spanische Superstar Antonio Banderas in die Landeshauptstadt kommen. Die Gala zu seinen Ehren findet am Samstag, den 29. Juni, statt.

Gerade wurde Banderas mit dem Darstellerpreis in Cannes ausgezeichnet. Nun bringt er seine neue Kollaboration mit Pedro Almodóvar, LEID UND HERRLICHKEIT, mit nach München. Mit dem Film gelingt dem spanischen Erfolgsregisseur ein faszinierendes Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiographischer Wahrheit. Über drei Epochen fächert er das schillernde Leben von Salvador Mallo auf, einem berühmten Filmregisseur, der sich unerwartet am Ende seiner Laufbahn wiederfindet. Antonio Banderas spielt diesen einst vor Lebenslust und Kreativität sprühenden Mann mit glühender Intensität. Und wer könnte einen Regisseur, den an Almodóvar angelehnt ist, besser verkörpern als Antonio Banderas, dessen Karriere so eng mit der des Regisseurs verwoben ist.

Denn Banderas internationaler Durchbruch war FESSLE MICH!, eine frühe Zusammenarbeit des spanischen Dreamteams aus dem Jahr 1989. In der melodramatischen Komödie, die das Filmfest auch zeigen wird, nimmt Banderas als Ex-Knacki Ricky eine ehemalige Pornodarstellerin, mit der er mal eine Affäre hatte, in der Hoffnung gefangen, sie werde seine Liebe erwidern. 1992 zog es ihn dann nach Hollywood. Dort drehte er –  ohne selbst ein Wort Englisch sprechen zu können – den Film MAMBO KINGS.

 

DESPERADO

 

1995 übernahm der Spanier dann die ikonische Rolle des El Mariachi in Robert Rodriguez‘ DESPERADO. In dem Actionfilm sinnt der ehemalige Sänger auf Rache und will den Drogenbaron von Bucho stürzen. Explosiv und bildgewaltig wird der Film zu Ehren von Banderas auf der Filmfestleinwand zu sehen sein. Ganz anders ist die Rolle des Allroundtalents in der Verfilmung des Andrew Lloyd Webber Musicals EVITA. Als Erzähler Che führt er durch das Leben der Eva Perón und hinterfragt den Ruhm der weltbekannten Blondine. Der junge Che Guevara wird beim Beobachten des Militärregimes in Argentinien für seinen eigenen Lebensweg nachhaltig geprägt.

 

DIE MASKE DES ZORRO

 

Als letzten Film in der CineMerit-Reihe präsentiert das FILMFEST MÜNCHEN wohl den bekanntesten Film des Schauspielers: In DIE MASKE DES ZORRO übernahm er den Degen von Anthony Hopkins, alias Diego de la Vega, und sorgte in Kalifornien für Gerechtigkeit. Die Rolle des maskierten Rächers wurde genau an Banderas‘ Können angepasst, verbindet athletisches Reiten und Fechten mit viel Charme und Witz. Dass die Welt nun dieses Bild von ihm hat, nimmt der Spanier gelassen. In SHREK 2 – DER TOLLKÜHNE HELD KEHRT ZURÜCK ließ er es sich auch nicht nehmen und persiflierte seinen Zorro als süßer, klingenschwingender Gestiefelter Kater.

Natürlich wird auch Antonio Banderas bei einem Filmmakers Live!-Gespräch für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen.

 

Barbara Oswald