Preise & Preisträger

Kinoprogrammpreise der Landeshauptstadt München

Die 2002 eingeführten Kinoprogrammpreise der Landeshauptstadt München werden 2019 erstmalig im Rahmen des FILMFEST MÜNCHEN verliehen. Sechs mit jeweils 7.500 Euro dotierte Preise zeichnen jährlich kleinere engagierte Filmtheater aus, um deren bedeutende Rolle für die vielfältige Kinokultur der Stadt zu betonen. Gewürdigt werden die Bemühungen der Betreiber*innen um ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programmangebot. Der Preis soll ein Bewusstsein und Anerkennung für die künstlerisch wie soziokulturell wertvollen Programme schaffen. Das Preisgeld dient dazu, die Gewinner*innen bei der Durchführung und Aufrechterhaltung des qualitativ hochwertigen Spielbetriebs zu unterstützen und die Filmtheater in ihrer Existenz abzusichern.

Kinoprogrammpreis 2020

Die die Verleihung dieses Jahr nicht im Rahmen des Filmfests stattfinden kann, wird das Datum der Preisverleihung noch festgelegt und kommuniziert.

Gewinner

Holger Trapp & Bruno Börger für die City-Atelier Kinos
Markus Eisele & Christian Pfeil für das Monopol Kino
Anne Harder für das Neue Maxim
Thomas Wilhelm für das Neue Rottmann Kino
Louis Anschütz & Hermine Bek für das Studio Isabella
Marlies Kirchner für das Theatiner Film

 

Bisherige Preisträger

 

2019

Thomas Kuchenreuther für das ABC Kino
Markus Eisele und Christian Pfeil für das Arena Filmtheater
Fritz und Christoph Preßmar für das Filmtheater Sendlinger Tor
Thomas Wilhelm für das Neues Rex Filmtheater
Elisabeth Kuonen-Reich (†) für den Rio Filmpalast
Wolfgang Bihlmeir, Bernd Brehmer, Doris Kuhn und Erich Wagner für das Werkstattkino