Pressestimmen

 

 


 

"So kann man sich beim 37. Filmfest München treiben lassen, zwischen den vielen Programmreihen wählen und muss sich mit dem Problem eines jeden Festivalbesuchers herumschlagen: Wie soll man das alles sehen? (…) Soll man sich dem internationalen Filmgeschehen widmen, das in München allein in fünf großen Sektionen angeboten wird? Konzentriert man sich auf das Angebot des neuen deutschen Kinos? Zieht man gar Serien vor, die das Münchner Festival auch schon seit Jahren anbietet? Oder setzt man sich in eine der vielen Diskussionsrunden, die 2019 unter anderem auf den sich wandelnden Film-Markt eingehen (…)?" - Deutsche Welle, dw.com, 27.06.2019

 


 

"Das Münchner Filmfest eröffnet mit Riley Stearns „The Art of Self-Defense“, einer clever-komischen Reflexion über das Gift der Männlichkeit. (…) eine scharfkantige, aktuelle und inspirierte Programmentscheidung." -Süddeutsche Zeitung, 28.06.2019

"Die „Virtual Worlds“, die das Filmfest gemeinsam mit dem Bayerischen Filmzentrum konzipiert hat, sind eine gelungene Sache, ein echter Mehrwert für das Filmfest, das sich ja bekanntlich im Wandel befindet. Das Dreitagesprojekt mit Kongress ist ein Beispiel für Experimentierfreudigkeit, für interdisziplinäres und visionäres Denken." - Süddeutsche Zeitung, 04.07.2019

"An diesem Samstag geht das Filmfest zu Ende. Die 37. Ausgabe, das kann man jetzt schon sagen, war eine ganz besondere. Eine des sachten Wandels und der kühlen Köpfe in der Hitze der Stadt. Seit einem Jahr liegt ja eine fiebrige Nervosität über dem nach der Berlinale wichtigsten Filmfestival in Deutschland. (…) Nun ist es an der Zeit, dem in der Konstellation aus Direktorin und künstlerischen Leiter neuen Führungsduo Diana Iljine und Christoph Gröner auf die Schulter zu klopfen. Sie haben ihr Festival (…) leicht verändert, ohne die Seele des Publikums-Events (Film und Begegnung für alle) zu verkaufen. (…) Unter großem Druck hat das Münchner Duo eine tolle Mischung aus Stars, Filmkunst, Visionärem und Parität hinbekommen." - Süddeutsche Zeitung, 05.07.2019

 


 

"The Munich Film Festival is proving to be the place to go to first catch films by rising German directors." - Screen Daily, 02.07.2019

 


 

"Antonio Banderas hat nicht nur dem spanischen Film zum Ruhm verholfen und Hollywood erobert, er hat auch alle die ihn auf dem Münchner Filmfest erleben durften mit seinen Anekdoten und seinem Charme glücklich gemacht. (…) Das Filmfest bietet auch die Möglichkeit bislang wenig bekannte Filmemacher zu entdecken (…)." - BR kinokino, 04.07.2019

"Ein Rekordauflauf an Stars bei Rekordtemperaturen. (…) Das Filmfest München 2019: Ein vielschichtiger, facettenreicher Jahrgang, der die aktuellen Strömungen der Filmkunst und die Kämpfe um die Zukunft des Kinos präzise widerspiegelt." - BR kinokino extra, 07.07.2019

 


 

"Für Cineasten haben Iljine und ihr Team wahre Perlen ausgesucht." - Bild München, 14.06.2019

 


 

"Die Reihe „Lights! Camera! Action!“, in der das Filmfest München seit einigen Jahren schon Filme über das Filmemachen präsentiert, war im Jahrgang 2019 mit vier Filmen zwar nicht sehr üppig programmiert, bot aber dennoch überraschende und ungeahnte Einblicke hinter die Kulissen." - Die Rheinpfalz, 06.08.2019

 


 

"Von emotionalen Gratwanderungen, über Tragikomödien bis zu Schicksalen außerhalb der gesellschaftlichen Komfortzone. Die diesjährige Reihe Neues Deutsches Kino auf dem Filmfest München bot ein breites Spektrum an Produktionen." - Film & TV Kamera, 9/2019, 16.08.2019

 


 

"Und wieder hat es das Filmfest München geschafft, einen der sympathischsten Vertreter seiner Branche in die Isarmetropole zu locken: Schauspieler Antonio Banderas (…)." - stern.de, 30.06.2019