Pressemitteilungen

Sonntag, 25.06.2017

Bernd-Burgemeister-Preis für Claussen+Putz

 

Der Bernd-Burgemeister-Preis für den besten deutschen Fernsehfilm des Jahres geht in diesem Jahr an „Zuckersand“ (Regie: Dirk Kummer)

 

Der Bernd-Burgemeister-Preis für den besten deutschen Fernsehfilm des Jahres wurde heute an „Zuckersand“ verliehen. Produziert wurde das DDR-Jugendabenteuer, bei dem zwei Jungs (hervorragend: Tilman Döbler und Valentin Wessely) einen Tunnel nach Australien buddeln wollen, von Jakob Claussen und Uli Putz im Auftrag vom BR, ARD Degeto, und MDR. Regie führte Dirk Kummer. Die beteiligten Redakteurinnen waren Claudia Simionescu (BR), Christine Strobl (Degeto), Jana Brandt (MDR) und Stephanie Dörner (MDR). Die Erwachsenenhauptrollen spielten Katharina Marie Schubert, Christian Friedel und Deborah Kaufmann.

Der Bernd Burgemeister Fernsehpreis wird dem Produzenten des besten Spielfilms aus der Reihe Neues Deutsches Fernsehen auf dem FILMFEST MÜNCHEN verliehen. Der Preis wird gestiftet von der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten und ist mit 25.000 Euro dotiert.

Die Jury bestand dieses Jahr aus Kerstin Schmidbauer (Produzentin, Constantin Television) und Sven Nuri (Produzent, Toccata Film) unter dem Vorsitz von Ulrich Lenze (Produzent, ARD und ZDF).

Nominiert waren von der Jury folgende drei Produktionen:

„So auf Erden“ (Produktion: Ernst Ludwig Ganzert, Michaela Nix | Regie: Till Endemann)

„Das Leben danach“ (Produktion: Christoph Bicker, Valentin Holch | Regie: Nicole Weegmann)

„Zuckersand“ (Produktion: Uli Putz, Jakob Claussen | Regie: Dirk Kummer)

Preisträger: „Zuckersand“