Durval Discos
Filmfest 2003

Exzentrische Charaktere, ein farbenprächtiges Produktionsdesign und brasilianische Pop-Klänge - ideale Zutaten für eine unbeschwerte südamerikanische Komödie. Doch Anna Muylaert hatte für ihr Spielfilmdebüt „Durval Discos“ etwas viel Absurderes im Sinn. So beginnt ihr Drehbuch zwar recht harmlos für den titelgebenden Alt-Rocker Durval, der nicht nur frisurentechnisch in den 70ern stehen geblieben ist. Im eigenen Plattenladen eisern weiterhin Vinyl verkaufend, lebt er geruhsam bei Muttern. Schade nur, dass die immer vergesslicher wird und sich bald nicht einmal mehr an seine Leibspeise erinnern kann. Hausmädchen Celia soll diesem Missstand Abhilfe leisten. Die verschwindet jedoch und lässt die fünfjährige Kiki zurück. Widerwillig schließt Durval die Kleine ins Herz. Bis er aus den Nachrichten erfährt, dass das Kind gekidnapped wurde...

tags: Spielfilm

Darsteller: Ary França, Etty Fraser, Isabela Guasco, Marisa Orth, Letícia Sabatella

Credits

Regie: Anna Muylaert