Spuk am Tor der Zeit
Filmfest 2003

Bereits seit Mitte der 70er Jahre unterhält Günter Meyer Groß und Klein mit seinen „Spuk“-Geschichten. In „Spuk am Tor der Zeit“, seinem sechsten Streich, entdeckt der 13-jährige Marco in der Familiengruft von Ritter Kuhlbanz in Roggelin einen geheimnisvollen Gang - und landet direkt im Jahre 1766. Dort lebt Wildfang Wilhelm, ein gesuchter Dieb und Tunichtgut, der Marco dummerweise zum Verwechseln ähnlich sieht. Kein Wunder, handelt es sich hierbei doch um dessen Urururgroßvater. Gemeinsam reisen die beiden durch die Zeit und stiften eine Menge Verwirrung. Besonders aufregend aber findet Marco die hübsche Magd Marie, die plötzlich lebensgefährlich erkrankt. Da kann nur noch moderne Medizin helfen. Aber die Roggeliner Gruft soll in Kürze abgerissen werden... Ein munteres Abenteuer, das bereits mit dem Goldenen Einhorn sowie dem Augsburger Kinderfilmdrachen geehrt wurde.

tags: Spielfilm

Darsteller: Friedrich Lindner, Laura Berghäuser, Marielle Shaker, Tobias Retzlaff, Nina Hoger

Credits

Regie: Günter Meyer