Die verkaufte Braut
Filmfest 2003

Ein künstlerisches Prestigeprojekt, für das der eben mit seinem musikalischen Lustspiel „Die verliebte Firma“ aufgefallene junge Regisseur Max Ophüls engagiert wurde. Dieser strebte keine abgefilmte Theateraufführung an, sondern eine filmgerechte Freiluftinszenierung, für die in Geiselgasteig ein böhmisches Dorf aufgebaut wurde. Ophüls bearbeitete die Vorlage und veränderte Handlung, Text, Personal und Musik mit einem Ziel: "die Auflösung der Musik in rhythmische Filmbewegung. Photographie, Schnitt, Bewegungsregie, Dekorationsregie und Dialoge, alle ordnen sie sich einem rhythmischen Ablauf des Filmes unter." 1955 sollte er noch einmal einen Film in München drehen: „Lola Montez“, dessen finanzielles Desaster Ophüls' Filmkarriere beendete.

tags: Spielfilm

Darsteller: Max Nadler, Jarmila Novotna, Otto Wernicke, Paul Kemp, Karl Valentin

Credits

Regie: Max Ophüls