Suspiria
Filmfest 2003

Dario Argentos Filme sind so schön und so kostbar wie sein Name: silbern und golden, blau und blutrot. Er ist der Meister der Stilisierung und des Manierismus, und noch das Schrecklichste sieht bei ihm aus wie ein Wunder. Gedreht in München – im realen wie im phantastischen und geträumten: Eine Amerikanerin möchte an einer Tanzakademie klassisches Ballett lernen. Doch sie trifft auf eine bizarre Atmosphäre, in der mysteriöse Unfälle geschehen. Auf dem nächtlichen Königsplatz in München springt ein Blindenhund plötzlich seinen blinden Besitzer an und beißt ihm die Kehle durch. Allgegenwärtig und stets Unheilvolles ankündigend ist der eindringliche Soundtrack, dessen Musik Dario Argento mit seiner eigenen Gruppe „The Goblins“ einspielt.

tags: Spielfilm

Darsteller: Jessica Harper, Stefania Casini, Flavio Bucci, Miguel Bosé, Barbara Magnolfi

Credits

Regie: Dario Argento