Rot und Blau
Filmfest 2003

Als Architektin Barbara Bärenklau steht Hannelore Elsner („Die Unberührbare“) scheinbar mit beiden Beinen fest im Leben. Die Welt der Mutter, Gattin und Karrierefrau wirkt so stabil wie die Gebäude, die sie entwirft. Dennoch bleibt ihr Leben nur ein grobes Konzept. Denn Barbara hat eine Vergangenheit, die sie rigoros verleugnet. Doch Erinnerungen lassen sich ebenso wenig auslöschen wie Ilke, ihre Tochter aus erster Ehe, die wenige Tage vor Barbaras 50. Geburtstag plötzlich vor deren Tür steht. Doch damit nicht genug. Mit ihr drängt sich obendrein noch ein Berliner Privatdetektiv in Barbaras Leben, der sie an ihre Vergangenheit erinnert. An die Zeit, als sie noch davon träumte, Rennfahrerein zu werden... Ein kluges, einfühlsames Porträt des ehemaligen Filmkritikers Rudolf Thome („Der Philosoph“) über eine Frau am Scheideweg.

tags: Spielfilm

Darsteller: Hannelore Elsner, Serpil Turhan, Hanns Zischler, Adriana Altaras, Karl Kranzkowski

Credits

Regie: Rudolf Thome