Roll over Ehrenfeld
Filmfest 2003

Der subtil entwickelte Plot erschließt sich über die subjektive Kamera, die den Zuschauer in die menschenleere Nacht des Kölner Stadtteils Ehrenfeld entführt. Der Blick tastet sich entlang an Wänden, Oberflächen, Nischen und Straßenschluchten. Die Bilder beschreiben eine Suche nach etwas in der Nacht Vermutetem oder Verborgenem, dessen subtile Präsenz gegen Ende auch bestätigt wird.

tags: Experimentalfilm, Kurzfilm

Credits

Regie: Olaf Geuer