Ana y los otros
Filmfest 2004

Anlässlich eines Klassentreffens fährt Ana in ihre Heimatstadt Parana. Sie trifft die Mitschüler und Freunde von damals. Alle erzählen viel davon, wie sehr sie sich verändert haben. Ana empfindet das nicht so. Gleichzeitig stellt sie fest, dass sie selbst sich auch kaum weiterentwickelt hat. Die warmherzige, mit viel Humor verfeinerte Geschichte trägt deutlich autobiografische Züge: "Ana und ich haben etwas gemeinsam“, kommentiert Celina Murga ihren ersten langen Spielfilm. "Wir sind beide weggegangen. Das ermöglichte mir erst einen ganz bestimmten Blick.“

tags: Spielfilm

Darsteller: Camila Toker, Ignacio Uslenghi, Juan Cruz Díaz la Barba, Natacha Massera

Credits

Regie: Celina Murga