Rossini, oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief
Filmfest 2001

Für seine schonungslose Gesellschaftssatire konnte „Monaco Franze“-Schöpfer Helmut Dietl Deutschlands beste Schauspieler vor die Kamera locken. In der bissigen, ironischen und gnadenlos komischen Persiflage auf die Macken der Schönen und Reichen sind Ähnlichkeiten zu lebenden Personen zwar rein zufällig, aber nicht unbeabsichtigt. Ein filmisches Meisterwerk, opulent ausgestattet, elegant fotografiert und pointiert interpretiert.

tags: Spielfilm

Darsteller: Götz George, Mario Adorf, Heiner Lauterbach, Veronica Ferres, Joachim Król

Credits

Regie: Helmut Dietl