The Speed of Life
Filmfest 2008

Der 13-jährige Sammer lebt bei einer Pflegemutter in Brooklyn und fährt mit seinem Kumpel Dukie regelmäßig nach Manhattan, um Touristen ihre Videokameras zu stehlen. Die Kameras verhökern sie gleich, doch Sammer hebt die Videobänder auf und schneidet sie in seinem Zimmer auf - ebenfalls geklauten - Schnittcomputern zusammen. Die Touristenbilder nähren sein Fernweh und seinen Traum von einem glücklichen Leben. Er versucht, durch seine Diebstähle genügend Geld auf die Seite zu legen, um ebenfalls die Welt zu bereisen. Am liebsten würde er seinem Vater nach Alaska folgen. Doch die Realität sieht anders aus: Seine Pflegemutter ist krank und braucht selbst Pflege. Sein großer Bruder wird aus dem Knast entlassen und macht ihm zu schaffen, und ein Bewährungshelfer für jugendliche Straftäter hat ihn ebenfalls auf dem Kieker. Am Ende muss Sammer einsehen, dass die Touristen vielleicht auch nicht glücklicher sind als er und dass Menschen nicht fliegen können, dafür aber so manche Videokameras ...

tags: Spielfilm

Darsteller: Jeremy Allen White, Justin Soto, Samantha Hosie-Leung, Robert Seymour

Credits

Regie: Ed Radtke