Liebesflüstern
Filmfest 2008

Vielleicht genügt ja schon das Gesicht von Julie Christie, um die Leute für diesen Film einzunehmen. Eine Frau, die sich aus ihrer Schönheit kein Gefängnis errichtet hat, sondern ihren Wandlungen jederzeit gewachsen war. Ein Leuchten ist nun um sie, das den Film von Innen heraus erglühen läßt – vielleicht heißt er deshalb im Original Afterglow. Und die Kamera scheint mit jeder Bewegung ihr traumverlorenes Gesicht streicheln zu wollen. Filme von Alan Rudolph sind ohnehin immer auch Liebeserklärungen an seine Schauspieler. Sie lohnen ihm diese Aufmerksamkeit mit einer Natürlichkeit, die gerade im Kontrast zum extrem stilisierten Ambiente der Filme umso deutlicher spürbar macht, wie wohl sich die Akteure in ihrer Haut fühlen. Michael Althen, Süddeutsche Zeitung, 23.10.1997

tags: Spielfilm

Darsteller: Julie Christie, Nick Nolte, Lara Flynn Boyle, Jonny Lee Miller, Jay Underwood

Credits

Regie: Alan Rudolph