Marktl ist Papst!
Filmfest 2008

Ein Ort von 2700 Einwohnern am Rande Oberbayerns, ein einfacher, verschlafener, unbekannter Ort. Doch der 19. April 2005 verändert alles: Kardinal Joseph Ratzinger wird zum Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt. Seither ist Marktl bekannt als Geburtsort des Papstes. Die Gemeinde wird regelrecht überrannt und entwickelt sich zum Anziehungspunkt für Pilger und Touristen. Die Kirche ist stets voll. Doch auch der Kommerz greift um sich. Papstprodukte - wie z.B. Papstbier, Papsthonig, Vatikanbrot, Ratzinger Bratwurst und sogar ein Kochbuch - erobern die Geschäfte. Auch ansonsten entsteht viel Rummel in dem einst verschlafenen Ort. Der Papst fliegt über Marktl und spricht aus der Luft zu hunderten versammelter Menschen. Vieles dreht sich um sein Geburtshaus, das sich in Privatbesitz befindet. Es soll verkauft werden. Wird es gar abgebaut und in Amerika wieder aufgestellt? Dieser Film zeigt ein bayerisches Dorf, das "ausflippt" ... Mickel Rentsch

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Mickel Rentsch