Extraordinary Rendition
Filmfest 2008

Extraordinary Rendition iist ein CIA-Euphemismus für Verschleppung außer Landes. Der Marokkaner Zaafir Ahmadi ist ein verheirateter College-Dozent in England. Seinen Vorgesetzten ist er ein Dorn im Auge, weil er versucht, seinen Schülern politisches Bewusstsein einzuimpfen. Eines Tages beim Joggen fragt ihn ein Fremder nach dem Weg, und als er stehenbleibt, wird er in ein Auto geschleppt, unter Drogen gesetzt und zum Flughafen gefahren. Als er aufwacht, ist er in einem arabischen Land und wird von einem Agenten verhört (Gollum-Darsteller Andy Serkis in diabolischer Bestform). Aufgrund missverständlicher abgefangener E-Mails will dieser ihm terroristische Aktivitäten anhängen. Als Zaafir sich weigert zu gestehen, wird er gefoltert ... Das Erstlingswerk von Jim Threapleton wurde im Sommer 2006 mit einem Minibudget von $100 000 und viel Improvisation auf HD gedreht. Die Folterszenen, die in großer Ausführlichkeit das berüchtigte Waterboarding zeigen, waren so intensiv, dass Hauptdarsteller Omar Berdouni sich teilweise doubeln lassen musste.

tags: Spielfilm

Darsteller: Omar Berdouni, Andy Serkis, Ania Sowinski, Jimmy Yuill

Credits

Regie: Jim Threapleton