Il Divo - Der Göttliche
Filmfest 2008

Giulio Andreotti wurde sage und schreibe sieben Mal italienischer Premierminister. Seine Christdemokraten regierten Italien 44 Jahre lang quasi als Ein-Parteien-System, bis sie im "Tangentopoli"-Skandal 1992 schließlich stürzten. Cannes-Jurypreisträger Paolo Sorrentino zeichnet ein verheerendes und gleichzeitig absurd überspitzt komisches Bild des Mannes, den sie nur IL DIVO oder manchmal auch einfach Beelzebub nannten. Der Film geht gleich in die Vollen mit einer Montage von diversen Attentaten, von Aldo Moro über Roberto Calvi zu Giovanni Falcone, mit denen Andreotti in Verbindung steht. Die Handlung konzentriert sich auf seine letzte Amstzeit und die Enthüllungen eines Korruptionsnetzwerkes einer schier unfassbaren Bandbreite, die in Italien und darüber hinaus Wellen schlagen wird. Nicht zufälligerweise fühlt man sich an einen anderen italienischen Premier erinnert, der es trotz massiver Korruptionsvorwürfe immer wieder an die Macht schafft. Eine Tour de Force von Hauptdarsteller Toni Servillo, eine furiose Achterbahnfahrt durch die Welt der Tangenti.

tags: Spielfilm

Darsteller: Toni Servillo, Anna Bonaiuto, Piera degli Esposti, Paolo Graziosi

Credits

Regie: Paolo Sorrentino