En El Nombre De La Hija
Filmfest 2012

Sommer 1976 in einem Tal in den ecuadorianischen Anden. Die neunjährige Manuela und ihr kleiner Bruder Camilo verbringen die Ferien zusammen mit ihren Cousins, Cousinen und Großeltern im Landhaus der Familie, während die Eltern als marxistische Aktivisten auf geheimer Auslandsmission sind. Manuela, die nach dem Willen ihrer erzkatholischen, konservativen Oma, wie seit Generationen alle erstgeborenen Töchter der Familie, den Namen Dolores tragen sollte, verteidigt mit Verve die Überzeugungen ihres Vaters gegenüber den Großeltern. Doch dann kommt es zu einer wichtigen Begegnung: Verborgen in der alten Bibliothek des Hauses lebt der schizophrene Onkel Felipe. Und der ist damit beschäftigt, die Wörter aus der Umklammerung von Dogmen zu befreien . . .

tags: Spielfilm

Darsteller: Eva Mayu Mecham, Markus Mecham, Martina León, Sebastián Hormachea, Francisco Jaramillo

Credits

Drehbuch: Tania Hermida

Kamera: Armando Salazar

Schnitt: Juan Carlos Donoso, Vanessa Amores

Musik: Nelson García

Produktionsdesign: Juan Carlos Acevedo

Kostüme: Maria Caridad Carrión

Ton: Juan José Luzuriaga

Produzent: Mary Palacios

Koproduzent: Tania Hermida

Produktion (Firma): Ecuador para Largo

Weltvertrieb: The Match Factory GmbH

Regie: Tania Hermida