Stanley Kubrick: A Life in Pictures
Filmfest 2001

Jan Harlan, Neffe des deutschen Regisseurs Veit Harlan, Kubricks Schwager und seit „A Clockwork Orange“ (1971) als enger Mitarbeiter Produzent all seiner Filme, porträtiert in „Stanley Kubrick: A Life in Pictures“ die beiden Seiten des cineastischen Meisters: den Regisseur und den Menschen. Er bietet dabei ebenso tiefe Einblicke in Kubricks Arbeitsweise als auch in sein Leben jenseits der beruflichen Sphäre. So erinnern nicht nur Freunde, Mitarbeiter und prominente Kollegen an den Kino-Perfektionisten und Privatmann, sondern auch nie zuvor gesehenes Material aus oft privaten Quellen. Etwa rare Fotos und unbekannte Filmaufnahmen, die Kubricks Ehefrau Christiane zur Verfügung stellte.

tags: Dokumentarfilm

Mit: Tom Cruise, Ken Adam, Woody Allen, Malcolm McDowell, Nicole Kidman u.v.a.

Credits

Regie: Jan Harlan