Su re
Filmfest 2013

Altersfreigabe

Zur Webseite

Von karger Schönheit ist die Berglandschaft Sardiniens, die Haut der Menschen wettergegerbt, der Tonfall nüchtern, ohne Pathos. Der auf Sardinien geborene Giovanni Columbu hat in seiner Heimat eine aufs Wesentliche reduzierte Version der Passion Christi gedreht, mit Laiendarstellern aus der Region, die den biblischen Figuren – von den Aposteln über Maria bis zu den römischen Soldaten - ungekünstelt und mit großem Ernst Tiefe geben. Florenzo Mattu ist ein Jesus ohne Glamour, Columbu inszeniert keine Wunder. Allein wenn Jesus am Kreuz stirbt, wackelt die Kamera. Ein Erdbeben? Ein göttliches Zeichen? Das Drehbuch, das Columbu zusammen mit seinem Bruder Michele geschrieben hat, beruht auf den vier Evangelien (Columbu sieht in diesen zum Teil divergierenden Versionen des selben Ereignisses eine Parallele zu Kurosawas RASHOMON). Mit seiner eigenwilligen Interpretation inmitten wilder Natur frischt er den Bibelmythos auf.

tags: Spielfilm

Darsteller: Fiorenzo Mattu, Pietrina Menneas, Tonino Murgia, Paolo Pillonca, Antonio Forma

Credits

Drehbuch: Giovanni Columbu, Michele Columbu

Kamera: Leone Orfeo, Massimo Foletti, Uliano Lucas, Francisco Della Chiesa

Schnitt: Giovanni Columbu

Produktionsdesign: Sandro Asara

Kostüme: Stefania Grilli, Elisabetta Montaldo

Ton: Marco Fiumara, Enrico Medri, Andrea Sileo, Elvio Melas

Produzent: Giovanni Columbu

Produktion (Firma): Luches SrL

Weltvertrieb: Sacher Distribuzione

Regie: Giovanni Columbu