Mit Verlust ist zu rechnen
Filmfest 2010

Winter 1992. In einem kleinen österreichischen Dorf nahe der Grenze zu Tschechien lebt der Witwer Sepp Paur. Die von seiner verstorbenen Frau in die Tiefkühltruhe gelegten Essensvorräte gehen langsam dem Ende zu. Es wird Zeit für Sepp, sich wieder nach einer Frau umzusehen. Er schaut über die Grenze, wo die Witwe Paula lebt... "Was den Inhalt des Films betrifft, so hat er während der Dreharbeiten eine zusätzliche Dimension bekommen. Die altbekannte Ost-West-Problematik, dort Armut und Verelendung, hier Wohlstand und Konsumgesellschaft, trat in den Hintergrund und wurde von einer übergeordneten, allgemeinen menschlichen Problematik verdrängt: Einsamkeit, unerfüllte Liebe, Alter und Tod. Ab einem gewissen Zeitpunkt des Films schien es nicht mehr wichtig zu sein, auf welcher Seite der Grenze wir uns befinden." Ulrich Seidl

Mit: Paula Hutterová, Sepp Paur, Stepánká Srámkoyá, Rusena Machaloyá, Miroslav Sedlar, Alois Paur, Vladimir Kundrát

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Ulrich Seidl