CineMerit Award für Udo Kier - Arteholic
Filmfest 2014

Altersfreigabe

Filmlegende Udo Kier ist ARTEHOLIC. Er lebt und atmet Kunst. Er ist ein Kunstsüchtiger. Ein lebendes Kunstwerk. Kier besucht die legendären Tempel der Moderne: Das Frankfurter Städel, das Museum Ludwig in Köln, das Kunstmuseum in Bonn, den Hamburger Bahnhof in Berlin, das Louisiana Museum bei Kopenhagen, das Centre Pompidou in Paris. Auf seiner Reise trifft er auf viele alte Freunde und Weggefährten. Kier und seine Freunde lassen den Zuschauer teilhaben an persönlich Erlebtem. Geschichten, die so noch niemand zuvor gehört hat. Kier erzählt von seiner Zeit mit Andy Warhol und den rauschenden Feiern zwischen New York und Rom. Oder wie er mit der Künstlerin Rosemarie Trockel gegen den Abriss des Kölner Kunstforums protestierte. Dabei verbindet er seine persönliche narrative Sicht mit ausgewählten Kunstwerken, macht sie mit seinen Gesprächspartnern für die Zuschauer erlebbar – aus der Perspektive eines ARTEHOLIC.

Bitte beachten Sie, dass dieser Film (86 Min.) im Rahmen der CineMerit Preisverleihung gezeigt wird.

Dieser Film läuft auch in der Reihe Neues Deutsches Kino. Die Termine hierfür finden Sie HIER.

tags: Dokumentarfilm, Humor, Kunst, Queer, Surreal, Theater

Mit: Udo Kier

Credits

Drehbuch: Hermann Vaske

Kamera: Patricia Lewandowska, Miona Bogovic

Schnitt: Bastian Ahrens

Produzent: Herrmann Vaske

Koproduzent: Frank Evers, Helge Neubronner, Anne-Christina Herbst

Produktion (Firma): Emotional Network GmbH

Weltvertrieb: Emotional Network GmbH

Verleih: Camino Filmverleih

Regie: Hermann Vaske