Let’s Go!
Filmfest 2014

Altersfreigabe

1968 – die 20-jährige Laura kommt zur Beerdigung ihres Vaters aus den USA, wohin sie mit ihrem Freund Gabriel emigriert ist, nach München zurück und muss sich mit ihrer Mutter und ihrer eigenen Geschichte auseinandersetzen. Lauras Eltern haben den Holocaust überlebt und sind nach Kriegsende in Deutschland geblieben. Das Trauma, Verfolgung und KZ, hat nicht nur ihr Leben, sondern auch das Leben ihrer Kinder geprägt. Stück für Stück erhält Laura im Gespräch mit ihrer Mutter einen Einblick in die Härten, die der Krieg für ihre Eltern tatsächlich bedeutet hat – und über die nie gesprochen wurde. Auch eigene verdrängte Emotionen aus ihrem Leben vor der Emigration treten zu Tage. Kann Laura nun in der Auseinandersetzung mit ihrer Mutter das Schicksal ihrer Eltern begreifen und sich mit ihrer Mutter versöhnen?

tags: Erinnerungen, Familie, Gesellschaft, Spielfilm

Darsteller: Alice Dwyer, Maxim Mehmet, Naomi Krauss, Katharina Nesytowa, Max von Thun

Credits

Drehbuch: Michael Verhoeven, Original von/ by: Laura Waco

Kamera: Wolfgang Aichholzer

Schnitt: Romy Schumann

Musik: Manu Kurz

Produktionsdesign: Christian Kettler

Kostüme: Bettina C. Proske

Ton: Michael Mladenovic

Produzent: Mario Krebs

Koproduzent: Ernst Ludwig Ganzert, Michael Verhoeven

Produktion (Firma): EIKON Süd GmbH

Regie: Michael Verhoeven