Tatort: Im Schmerz geboren
Filmfest 2014

Altersfreigabe

Zu Facebook

Als auf dem Überwachungsvideo eines Bahnsteigs in Hessen nicht nur ein Mord, sondern auch Murots alter Studienfreund Richard Harloff zu sehen ist, wird der LKA-Ermittler in einen Strudel aus Erinnerungen und widerstreitenden Gefühlen gestürzt. Auf der einen Seite weiß Murot, dass sein alter Freund ein gefährlicher Verbrecher ist, auf der anderen Seite ist er erfreut, den hochgeschätzten Gesprächspartner und Seelenverwandten wiedergetroffen zu haben. Dass er nicht nur Zaungast, sondern Hauptfigur im epischen Rachefeldzug des alten Freundes ist, ahnt er bei alldem nicht.
So hat man den Tatort tatsächlich noch nie gesehen. Florian Schwarz inszeniert den neuesten Fall rund um LKA-Mann Murot als Tragödie shakespeareschen Ausmaßes. Um die vierzig Tote werden am Ende zu verzeichnen sein und einer von ihnen darf gar nach seinem Ableben noch das Geschehen in direkter Anrede an den Zuschauer kommentieren. Großartig.

tags: Familie, Spielfilm, Verbrechen/ Mord

Darsteller: Ulrich Tukur, Barbara Philipp, Ulrich Matthes, Golo Euler, Alexander Held

Credits

Drehbuch: Michael Proehl

Kamera: Philipp Sichler

Schnitt: Stefan Blau

Musik: HR Sinfonieorchester

Produktionsdesign: Károly Pákozdy

Kostüme: Katharina Schnelting

Ton: Peter Senkel

Produzent: Liane Jessen

Produktion (Firma): Hessischer Rundfunk (HR)

Weltvertrieb: Hessischer Rundfunk (HR)

Regie: Florian Schwarz