Everything We Loved
Filmfest 2014

Einst tourten Charlie und Angela durchs Land, er ein Magier, sie seine Assistentin. Doch nach dem Tod ihres Sohns Hugo trennten sich sowohl beruflich wie auch privat ihre Wege. Als Angela eines Tages zu Charlie zurückkehrt, hat er eine Überraschung für sie parat – einen entführten Fünfjährigen als Ersatz für Hugo!

"Als wir unseren Drehort für die Farm der Familie Shepherd gefunden haben, hatte ich Gänsehaut. Alles dort – außen wie innen – fühlte sich nach einem Ort an, der in einem Zustand der Trauer war, an dem die Zeit still stand. Wir fanden bald heraus, dass der Mann, der dort lebte, ein Jahr zuvor seine Frau verloren hatte. Die Trauer, die in den ungemähten Wiesen, den von Spinnweben bedeckten Schornsteinen, den staubigen Regalen steckt – sie ist echt. …
Es gibt ein Gefühl, von dem ich mir wünsche, dass die Zuschauer es aus dem Film mitnehmen, ein Gefühl von schimmerndem Unheil, eine Art schöne Traurigkeit. Und ich wünsche mir, dass sie mit mehr Verständnis für jene Menschen, die wir schnell als Monster abschreiben, aus dem Film gehen. ... Ich bin fasziniert von guten Menschen, die etwas Böses tun."
Maxwell Currie

tags: Beziehung, Liebe, Spielfilm, Trauer/ Trauma

Darsteller: Brett Stewart, Sia Trokenheim, Ben Clarkson

Credits

Drehbuch: Maxwell Currie

Kamera: Dave Garbett

Schnitt: Dan Kircher

Musik: Tim Prebble

Produktionsdesign: Andy Smith

Kostüme: Sarah Aldridge

Ton: Nick Buckton

Produzent: Tom Hern

Koproduzent: Luke Robinson

Produktion (Firma): Four Knights Film Ltd

Weltvertrieb: Celluloid Dreams

Regie: Max Currie