Martha
Filmfest 2011

30 Jahre lang hat Martha in Mexiko City als Archivarin für eine Versicherungsgesellschaft gearbeitet. Da erfährt die 75-Jährige, dass sie durch einen Computer ersetzt werden soll. Entlassen, aufs Altenteil verbannt und ohne Perspektive im Leben, beschließt Martha, Selbstmord zu begehen. Doch im Angesicht des Todes und mit der Hilfe von Eva, einer jungen Frau, die die von ihr gesammelten Daten digitalisieren soll, findet sie ganz überraschend wieder Freude am Dasein. Eine Tragikomödie über Alter und Arbeitslosigkeit, Einsamkeit und Existenzangst, Perspektivlosigkeit und Wiederauferstehung. Eine moderne Mär, die heute überall auf der Welt so oder ganz ähnlich passieren könnte.

tags: Spielfilm

Darsteller: Magda Vizcaino, Raúl Adalid, Penélope Hernández, Daniel Garrido, Leticia Gómez

Credits

Regie: Marcelino Islas Hernández