Sennentuntschi
Filmfest 2011

Kein leicht verdaulicher Brocken, den der Schweizer Filmemacher seinem Publikum zumutet. Das lag auch nicht in seiner Absicht. Er hat den sagenhaften SENNENTUNTSCHI-Stoff zu einem Genremix verquirlt - aus Alpenwestern, Bergdrama, Exorzismus-Thriller und Mysterytour. Es beginnt ganz harmlos mit Mutter und Kind beim Pilzesuchen. Doch da steckt schon Gift - oder der Teufel? - drin. Ein Skelett im Wald und die übliche "Tatort"-Szenerie. Eine vermummte Gestalt verschwindet. Und schon wird der Zuschauer ins Jahr 1975 versetzt. (...) Flucht und Jagd, Verstörung und Aufklärung, Gewalt und Rache, Sex und Sünde - das sind die Ingredienzien, die Michael Steiner zu einem schaurigen Mystery-Cocktail mixt. Realität und Erscheinungen vermischen sich auf verschiedenen Zeitebenen und Schauplätzen. Dramaturgisch nicht immer nahtlos verbunden, werden viele Irritationen und Rätsel aufgeworfen: Was steckt hinter dem tumben Bub und hinter dem unbefleckten Tuntschi, das sich animalisch gibt, aber auch Gefühle zeigt? Rolf Breiner

tags: Spielfilm

Darsteller: Roxane Mesquida, Carlos Leal, Nicholas Ofczarek, Andrea Zogg, Joel Basman

Credits

Regie: Michael Steiner