A Espada e a Rosa
Filmfest 2011

Das portugiesische Kino liebt das Überbordende, Surreale, die Verschmelzung von Geschichte und Gegenwart, das Traurige und das Komische, Schwermut und Leichtigkeit, Himmel und Hölle. A ESPADA E A ROSA ist ein fantastischer "Film fleuve", der mit souveräner Leichtigkeit vom heutigen Lissabon auf ein Piratenschiff des 15. Jahrhunderts wechselt, von der Verhandlung mit dem lästigen Gerichtsvollzieher am Morgen in die Nacht eines Schlosses mit schönen, gefangenen Frauen. Ein Historienstück, eine Lovestory, eine Beziehungsgeschichte und ein Fantasy-Film. Ein neuer Welterobererfilm aus dem kleinen Raum eines Studios aus einem Land am Rande Europas. www.heute.at

tags: Spielfilm

Darsteller: Manuel Mesquita, Luís Lima Barreto, Nuno Pino Custódio, Pedro Faro, Joana Cunha Ferreira

Credits

Regie: João Nicolau