Run
Filmfest 2014

Run ist auf der Flucht, weil er den Premierminister ermordet hat. Run ist auf der Flucht, wie er schon sein Leben lang auf der Flucht ist. In Runs Leben spiegelt sich die Geschichte eines ganzen Landes.

"Der jüngste politische und militärische Konflikt an der Elfenbeinküste forderte 3000 Menschenleben. Ich habe zunächst dokumentarisch versucht, Zeugnis abzulegen über ein Jahrzehnt der Krisen, in Chronicles of War in the Ivory Coast ... Mit RUN beobachte ich dieses Land in der Krise weiter, versuche neues Licht auf seine Politik zu werfen, diesmal durch einen fiktionalen Ansatz, indem ich ... die kollektive Geschichte durch das ikonische Leben eines Einzelnen erzähle: Run. Heute scheint mir Fiktion am besten dazu angetan Licht auf den Albtraum zu werfen, aus dem wir gerade erst erwachen und den wir immer noch zu begreifen suchen."
Philippe Lacôte

tags: Politik, Spielfilm, Verbrechen/ Mord

Darsteller: Abdoul Karim Konaté, Isaach De Bankolé, Reine Sali Coulibaly, Abdoul Bah, Alexandre Desane

Credits

Drehbuch: Philippe Lacôte

Kamera: Daniel Miller

Schnitt: Barbara Bossuet

Musik: Sebastián Escoffet

Produktionsdesign: Rasmane Tiendrebeogo, Bill Mamadou Traoré

Kostüme: Hanna Sjödin

Ton: Alioune Mbow, Michel Tsagli

Produzent: Claire Gadéa

Produktion (Firma): Banshee Films

Weltvertrieb: Bac Films

Regie: Philippe Lacôte