Die Günstlinge des Mondes
Filmfest 2011

Wertvolles Sèvres-Porzellan und ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert, einst liebevoll hergestellt, werden verkauft, zerstört, gestohlen und weiterverkauft. Durch gute und böse Taten gehen sie von Hand zu Hand, verbinden unterschiedlichste Personen eines Pariser Viertels miteinander: den Einbrecher, den Bombenspezialisten, die blasierte Sängerin und die flatterhafte Hundebesitzerin, die unschuldige Schönheitspflegerin und die unbeholfenen Anarchisten ... Otar Iosseliani zeichnet in seinem facettenreichen und komödiantischen Film einen Mikrokosmos menschlicher Schicksale. Voller Poesie und mit ironischem Augenzwinkern beschreibt er allzu menschliche Eigenarten und die widerstrebenden Kräfte, die auch in größerem Rahmen den Lauf der Welt bestimmen. Der Film wurde 1984 beim Filmfestival in Venedig mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

tags: Spielfilm

Darsteller: Katja Rupé, Alix de Montaigu, François Michel, Jean-Pierre Beauviala, Pascal Aubier

Credits

Regie: Otar Iosseliani