Mussa
Filmfest 2015

Altersfreigabe

Trailer ansehen

Mussa ist ein zwölfjähriger Junge aus dem Sudan, der nicht sprechen möchte. Seit fünf Jahren lebt er im ärmsten Viertel von Tel Aviv, wird allerdings jeden Morgen mit dem Bus in eine elitäre Privatschule gefahren. Anat Gorens Dokumentarfilm erzählt von der tragischen Flüchtlingsgeschichte einer Familie und beleuchtet Asylpolitik und Rassismus in Israel.

tags: Dokumentarfilm, Familie, Kindheit, Kulturkonflikt, Menschenrechte

Credits

Kamera: Oded Kirma

Schnitt: Arik Lahav-Leibovitz

Musik: Avi Belleli

Ton: Haim Meir

Produzent: Daniela Rachminov Sidi, Anat Goren

Produktion (Firma): Drucker & Goren Media

Weltvertrieb: Cinephil

Regie: Anat Goren